TAUFE - GOTT SAGT JA ZU DIR !

Die Geburt eines Kindes ist ein Geschenk Gottes. Eltern antworten darauf, indem sie ihr Kind taufen lassen. Gott spricht in der Taufe den kleinen Kindern seine Liebe zu, unabhängig davon, wie sie sich verhalten. Eltern und Paten haben dann die Aufgabe, stellvertretend für die Kinder den Glauben zu bezeugen und den Kindern von ihrem christlichen Glauben, aber auch von ihren Zweifeln zu erzählen. Später in der Konfirmation bekräftigen die Jugendlichen selbst ihr Ja zum Glauben an Jesus Christus.


Mit der Taufe beginnt zudem kirchenrechtlich die Kirchenmitgliedschaft. Sie ist ihrem Wesen nach nicht wiederholbar.


In unserer Kirchengemeinde gibt es jeweils einen festen Taufsonntag im Monat. Wenn Sie Ihr Kind Taufen lassen möchten ist, das an den unten genannten Terminen möglich.


Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro, um einen Termin für das Taufgespräch und die Taufe selbst zu vereinbaren.

 

Tauftermine 2017

10. Dezember 2017 Schuldekanin Ursula Ripp-Hilt belegt
07. Januar 2018 Pfarrer Dr. Manuel Kiuntke  
11. Februar 2018 Prädikant Roland Kußmaul  
11. März 2018 Pfarrer Dr. Manuel Kiuntke  
01. April 2018 Pfarrer Dr. Manuel Kiuntke  
13. Mai 2018    
10. Juni 2018 Pfarrer Dr. Manuel Kiuntke  
08. Juli 2018    
     

Fragen zur Taufe:

Wer kann Pate sein?
In der Evangelischen Kirche gibt es üblicherweise 2 Paten. Es können aber auch mehr sein. Mindestens 1 Pate muss unserer evangelischen Kirche angehören und muss konfirmiert oder mindestens 14 Jahre alt sein. Die weiteren Paten müssen nicht unbedingt evangelisch sein, aber auf jeden Fall einer christlichen Kirche angehören. 
Wer allerdings aus der Kirche ausgetreten ist, hat damit das Recht aufgegeben, Taufpate sein zu können.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?
1. Eine Geburtsurkunde des Taufkinds mit dem Vermerk "Für kirchliche/religiöse Zwecke"
2. Ihr Stammbuch (falls vorhanden)
3. Eine Patenbescheinigung von jedem Ihrer Paten (beim Wohnsitzpfarramt kostenlos erhältlich). Evangelische Paten aus Bondorf oder Hailfingen brauchen keine Patenbescheinigung, da diese Personen beim Pfarramt erfasst sind.

 

Woher bekomme ich einen Taufspruch?
Als Eltern oder Paten können Sie einen Taufspruch aus der Bibel für Ihr Kind auswählen.
Eine Auswahl finden Sie hier: www.taufspruch.de

 

Mein Ehepartner ist nicht in der Kirche oder gehört einer anderen Religion an. Können wir unser Kind taufen lassen?
Sie können Ihr Kind taufen lassen, wenn Sie beide es möchten. Ihr Ehepartner sollte jedoch keine persönlichen Einwände gegen die Taufe - und damit auch gegen die christliche Erziehung - Ihres Kindes erheben.

 

Darf mein Kind auch ohne Taufe einen evangelischen Kindergarten oder den evangelischen Religionsunterricht in der Schule besuchen?
Ja. In kirchlichen Kindergärten und im Religionsunterricht sind alle Kinder willkommen, unabhängig davon, ob sie der evangelischen Kirche angehören oder einer anderen Glaubensgemeinschaft oder Religion.